Die Art und Weise – welche Art von Dating-Website darf es denn für Sie sein?

Letztlich gibt es zwei große Kategorien von Dating-Websites, die wir hier einmal kurz vorstellen möchten.

Das eine sind Singlebörsen. Dieses Format gibt es schon ewig, bevor es Singlebörsen online gab, kannte man es als Anzeigenteil von Zeitungen, Klatschblättern und Wochenanzeigern. Hier, im Rahmen der Kontaktanzeigen, haben Menschen auf Partnersuche kurze Anzeigen geschaltet, die meistens nur wenig aussagten und andere Singles dazu animieren sollten, sich zu melden. Das hat auch ganz gut funktioniert, die Anzeigenteile waren immer hinreichend gefüllt. Und Rückmeldungen gab es auch stets zur Genüge. In der modernen Variante der Kontaktanzeigenportale, den Singlebörsen, haben Sie deutlich mehr Möglichkeiten, als in den guten alten Zeitungsannoncen. Wo früher nur wenige Zeilen zur Verfügung standen und Anzeigen mit Bildern ein halbes Vermögen kosteten, ist die Profilerstellung mit einem oder mehreren Bildern heute in aller Regel kostenlos. Was geblieben ist, ist die Passivität des Anbieters. Denn die Macher hinter der Singlebörse halten sich vollkommen aus Ihren Dating-Bemühungen heraus. Sie erstellen Ihr Profil, suchen in den Profilen anderer Singles nach interessanten Personen, die Sie anschreiben möchten, und hoffen parallel darauf, selbst gefunden und angeschrieben zu werden.

Badoo Test

Die Alternative stellen Partnerbörsen dar. Die Vorläufer dieser Partnerbörsen waren Partnervermittlungen, die bis zum großen Boom des Online-Dating eher einen Nischenplatz am großen Marktplatz der Liebe einnahmen. Bei einer klassischen Partnervermittlung wurden Ihre Daten und Interessen aufgenommen und dann wurde ein passender Partner oder eine passende Partnerin für Sie gesucht. Nur, wenn jemand passendes zufällig bei derselben Agentur registriert war, hatten Sie Chancen hier Ihre Partnerin oder Ihren Partner zu finden. Im Großen und Ganzen ist das heute noch so. Nur, dass Sie bei Ihrer Anmeldung einen wissenschaftlichen Test ausfüllen, dessen Auswertung den Machern hinter der Seite Aufschluss über Ihren Charakter, Ihre Wünsche und Vorstellungen in Sachen Partnerwahl gibt. Darauf basierend wird dann die Datenbank der Mitglieder, zuweilen deutlich über 1 oder 2 Millionen Singles, nach Übereinstimmungen durchforscht. Wenn eine entsprechende Übereinstimmung gefunden wurde, wird Ihnen ein Kontaktvorschlag unterbreitet. Auf den Punkt gebracht, liegt der Unterschied hier also im zusätzlichen Service, der in aller Regel auch höhere Kosten verursacht, als eine Mitgliedschaft bei einer Singlebörse.

Benachrichtigungen erhalten

Garantiert kein Spam.